Presse
Übers Kochen ins deutsche Arbeitsleben finden (WZ Artikel vom 12.12.2017)
12.14.2017
Heute: Das Projekt in Zahlen & Fakten
04.04.2018

Cookin’ Hope — NEWS aus dem Lernrestaurant – Januar 2018

Ihr Lieben Freunde und Unterstützer, 

das Projekt hat nun erfolgreich das erste Modul der Ausbildung durchlaufen.

  • Die Einführung in den umfangreichen Küchenalltag,
  • offizielle Belehrungen und Workshops zu Themen wie Hygienevorschriften, Sicherheit am Arbeitsplatz, Warenkunde, …werden von unseren Teilnehmern aufmerksam verinnerlicht und umgesetzt.  Parallel zum Cookin’ Hope Lernrestaurantmodul lernen alle Mitglieder Deutsch.


Bei den Hygienebelehrungen lernt man, dass Handschuhe nicht besser sind als das Händewaschen. Aber sie schützen immerhin den Koch, z.B. vor Verfärbungen beim Schneiden von roter Beete. Das Anziehen der engen Gummihelfer ist aber gar nicht immer so einfach.  *lach*

 

Ab Februar geht es nun in die VERTIEFUNG.
Die Speisenkunde, das Kennenlernen verschiedenster weiterer Landesküchen und die Präsentation der Gerichte (mise en place) wird spezialisiert.


Die Kommunikation mit dem Gast soll nun Stück für Stück ins Zentrum rücken

— da bestehen noch große Barrieren. Verständlicherweise!
Unsere „Azubis“ sind doch noch immer recht neu im Land, die Unsicherheiten in der Sprache und Kontakthemmungen sind da ganz normal.
Wir suchen gemeinsam noch vorsichtig nach Lösungen, wie diese Barriere durchbrochen werden kann, wie das Zugehen auf die Gäste und erste Kommunikationsmomente erleichtert werden können.

 

 Wer Hilfe bekommt, gibt auch Hilfe gern weiter.  Also hat die Cookin‘ Hope Crew sich in diesem Monat am Projekt ‚Speisen für Waisen‘ beteiligt.
Gundula Noe-Preis veranstaltete zum 2. Mal „Speisen für Waisen“ im Sozialpsychiatrischen Zentrum Wuppertal (SPZ) und so wurden am 11. Januar wieder die Kochlöffel geschwungen.
Speisen für Waisen ist eine deutschlandweite Aktion, bei der Muslime und Christen gemeinsam kochen und essen und dabei  Spenden sammeln, für Waisenkinder. Das gesammelte Geld geht nach Äthiopien. Dort werden unter anderem Schulen finanziert.
Es war sehr lecker und ein schönes Event. Das Beste: Ganze 400 € kamen zusammen!!!!!
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!! Mehr Infos: www.speisen-fuer-waisen.de

 

 

1 Kommentar

  1. doris stückrath sagt:

    ich bin beeindruckt, wie besonnen und professionell dieses projekt betreut und voran getrieben wird, das SELLY WANE ins leben gerufen hat.
    alle achtung, liebe SELLY !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.